Deutsch

i Flautisti – The London Recorder Quartet – bringt mit Kreativität seinem Publikum das vielfältige und inspirierende Repertoire eines Blockflötenquartetts nahe.

Neben der intensiven Auseinandersetzung mit der Musik der Renaissance und des Barocks, legt das Ensemble „i Flautisti“ auch einen Schwerpunkt auf zeitgenössische Musik. Die vier jungen Musikerinnen schaffen eine Verbindung der verschiedenen Musikstile durch ihre lebhafte Interpretation und bieten mitreißende Aufführungen. Durch eine rege Zusammenarbeit mit Komponisten, trägt das Blockflötenquartett zu sämtlichen neuen Kammermusikwerken in der Blockflötenliteratur bei. In den vergangenen Jahren standen zahlreiche Uraufführungen, wie auch eigene Arrangements bestehender Werke auf dem Programm.

Die neuesten Werke wurden 2014 beim Vale of Glamorgan Festival in Wales uraufgeführt, u.a. Virelai: Douce Dame Jolie von Tarik O´Regan und Suite Flautisti von Nathan Theodoulou.

„i Flautisti“ ist regelmäßig live zu Gast auf BBC Radio 3 u.a. in der Sendung „In Tune“ und „The Early Music Show“. 2014 wurde das Ensemble zur renommierten BBC Radio 4 „Women’s Hour“ eingeladen.

Engagements führten das Ensemble zu Festivals in Großbritannien, Deutschland, Tschechien, der Schweiz und Österreich – unter anderem zum Festival Mitte Europa, dem Brighton Early Music Festival, dem Newbury Spring, Cambridge Summer Music und Bury St. Edmunds Festival, sowohl nach St Martin-in-the-Fields, als auch zur Sommerschule Alter Musik in Prachatice, Tschechien. „i Flaustisti“ gastierte 2011 und 2013 als „ensemble in residence“ beim Leamington Music Festival. Seit 2009 veranstaltet das Blockflötenensemble gemeinsam mit „Arts First“ jährlich Konzerte für und mit Kindern in London.

2012 erschien ihre erste CD Sound Clouds, die Auftragswerke des Ensembles mit Musik der Renaissance gegenüberstellt.

 

Go to Top